Zum Inhalt springen

Geistliche Gedanken und Gebetsimpulse für Daheim

Gedanken zum 12. Sonntag im Jahreskreis

Jedesmal, wenn Christus in unserem Lebensschiff schläft und die träge Ruhe in uns ihn einschlafen macht, bricht der Sturm los mit der ganzen Kraft der Winde (…) Wenn auch die Lesung ein Ereignis der Vergangenheit schildert, zeigt sie doch in diesem Beispiel unsere zeitliche Lage. Denn wahrlich: ein großer, übermächtiger Sturmwind droht uns, da sich von allen Seiten ein wütendes und verderbenbringendes Unwetter heranwälzt. Petrus Chrysologus, gestorben 459.

Herr, ich bitte dich nicht um ein ruhiges Leben, warm und satt, windstill und wellenlos. Ich bitte dich aber: Bleibe in meinem Boot. Das andere Ufer rückt näher, der Sturm nimmt zu und die Angst. Paul Roth

Wo Gefahr ist, wächst das Rettende auch. Hölderlin

Glauben wir? Dann beginnt alles um uns herum zu leuchten und nimmt Gestalt an: der Zufall ordnet sich ein, der Erfolg erhält eine unzerstörbare Fülle, der Schmerz wird zur Heimsuchung und zur Liebkosung Gottes. Zögern wir? Dann bleibt der Fels ohne Wasser, der Himmel schwarz, das Meer heimtückisch und stürmisch. Teilhard de Chardin

Ich höre immer wieder, wie sich die Leute wegen all der Unruhe in der Kirche um meinen Schlaf sorgen; ich darf ihnen sagen: Der Papst schläft gut. Papst Johannes XXIII.

Das Schiff geht still im Triebe, es trägt ein teure Last, das Segel ist die Liebe, der Heilig Geist der Mast. Daniel Sudermann, Es kommt ein Schiff geladen GL 236,2.

Zusammengestellt von Pfarrer Dr. Thomas Stübinger

Tipps für Gottesdienste im Fernsehen oder Rundfunk

Auf der Bistumshomepage haben wir Möglichkeiten zusammengestellt, um Eucharistiefeiern im Internet, Fernsehen und Radio mitzufeiern.

https://www.bistum-eichstaett.de/coronavirus/gottesdienstuebertragungen/

Es ist dort leicht möglich, die Lesungen des Tages zusammen mit einem kleinen Kommentar zu finden.

Zahlreiche, sehr empfehlenswerte geistliche Impulse finden Sie auch unter: www.katholisch.de